SEA oder SEO? – Das sind Vor- und Nachteile - searchperts
0211 239 643 82

Bismarckstraße 85
40210 Düsseldorf Mitte

SEA oder SEO? – Das sind Vor- und Nachteile

Jill Köster
03.11.2021

Du möchtest online werben und mehr potenzielle Kunden auf Deine Website locken? Bei der Suchmaschinenwerbung kommst Du dabei an zwei Begriffen nicht vorbei: SEA und SEO. Was sind Vor- und Nachteile? Und welcher Kanal ist eigentlich wann besser? Antworten gibt es hier. 

Was ist der Unterschied?

Die Google Platzierung ist ein wesentlicher Faktor für den Erfolg Deiner Website. Die Plätze auf der ersten Ergebnisseite sind heiß begehrt – weiter hinten wird man kaum wahrgenommen. Um auf der ersten Seite zu landen, hast Du zwei Möglichkeiten: 

Mit SEA (Suchmaschinenwerbung oder search engine advertising) kannst Du Dir eine Platzierung in den ersten Suchergebnissen “kaufen”. In Google Ads bietest Du dafür auf beliebige Keywords oder Keyword-Kombinationen und kannst so bei einer erfolgreichen Auktion in den bezahlten Suchanzeigen auftauchen. 

SEO (Suchmaschinenoptimierung oder search engine optimization) umfasst die Optimierung Deiner Inhalte für die Suchmaschine und Deine Leser. Informationen müssen mithilfe relevanter Keywords informativ und zielgerichtet auf die Bedürfnisse Deiner Website-Benutzer zugeschnitten sein. Mit einer seo-optimieren Website hast Du die Chance im organischen Traffic – direkt unter den bezahlten Anzeigen gelistet zu werden. 

Was sind Vorteile und Nachteile?

Vorteile SEA

  • individuelle Ausrichtung der Anzeigen auf eine gewünschte Zielgruppe
    (Alter, Sprache, Tag, Uhrzeit, Häufigkeit, Geräte)
  • lokale Ausrichtung möglich
  • umfangreiche Insights in die Performance Deiner Anzeigen und Keywords
  • ständige Optimierung möglich
  • Änderungen zeigen Wirkung innerhalb kürzester Zeit

Nachteile SEA

  • beliebte Keywords sind hart umkämpft und teuer
  • Traffic lässt nach, sobald Anzeigen gestoppt werden


Quelle: Pixabay

Vorteile SEO

  • langfristig und nachhaltige Strategie
  • organischer Traffic günstiger als Anzeigen
  • keine regelmäßigen Zahlungen notwendig

Nachteile SEO

  • Ergebnisse sind nicht sofort sichtbar
  • keine Erfolgsgarantie
  • Konkurrenz ist stark, vor allem bei hart umkämpften Keywords 
  • ständige Pflege und Optimierung der Website

Die Kombination macht’s

Grundsätzlich ist eine Kombination aus SEA und SEO am effektivsten. Bezahlte Anzeigen sind nur so lange effektiv, wie Du dafür bezahlst. SEA kann Dir aber gerade am Anfang helfen, Deine Produkte oder Dienstleistungen bekannt zu machen. Auch ein kurfristiges, gezieltes Nachhelfen ist damit möglich. Mache beispielsweise auf eine zeitlich begrenzte Rabattaktion aufmerksam.

Eine informative Website ist die Basis, um mehr Kunden zu gewinnen. Daher solltest Du auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Blick haben, um einen langfristigen Erfolg zu garantieren. Achte bei der Optimierung auf folgende Aspekte: 

  • Mach zentrale Informationen deutlich.
  • Fasse Dich kurz und vermeide Fachausdrücke.
  • Frage Dich, was Deine Website-Besucher suchen könnten.
  • Denk dran: Besucher haben nicht viel Zeit und wollen die gewünschte Information schnellstmöglich finden.
  • Achte auf ein ausgewogenes Text-Bild-Verhältnis. 
  • Mach Deine Website smartphonefähig. 

Mehr zur SEO-Optimierung liest Du hier.

Wir unterstützen Dich

Du brauchst Unterstützung im Bereich Online Marketing? Dann wende Dich an unsere Experten. Vereinbare gerne einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin mit unserem Ansprechpartner.

Searchperts ist eine Online Marketing Agentur mit Sitz in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Unsere Lösungen bringen Unternehmen mit den passenden Kunden zusammen. Als zertifizierte Google Agentur verfügen wir über eine langjährige Expertise im Bereich Google Marketing, Google Werbung, Google Ads, Suchmaschinenmarketing und Social Media.

Um sich anzumelden, benötigen Sie lediglich ein Google-Konto. Gehen Sie dann zum Merchant Center, um Ihr Unternehmen einzutragen und wählen Sie aus, wo Ihre Kunden einkaufen werden. Das kann auf Ihrer Website, direkt bei Google oder auch in Ihrem Ladengeschäft sein. Im Anschluss können Sie bereits damit beginnen, die ersten Produkte in Ihren Feed hochzuladen.

Ja. Die Registrierung im Merchant Center, genauso wie das Hochladen von Artikeln in Google Shopping ist vollkommen kostenlos. Auch für den Fall, dass Nutzer danach über die Plattform von Ihnen etwas kaufen sollten, fallen noch keine Gebühren an. Lediglich das Schalten von Shopping-Ads ist mit separaten Kosten verbunden, die über ein PPC-Modell (Pay-Per-Click) eingehoben werden.

Das kommt darauf an: Zwischen gar nichts und sehr viel ist alles möglich. Die Registrierung und das Hochladen von Artikeln in Ihren Shopping-Feed ist vollkommen kostenlos. Diese Artikel erscheinen danach ohne weitere Kosten in den organischen Google Shopping-Ergebnissen. 

 

Wollen Sie jedoch Ihre Sichtbarkeit erhöhen – was stark zu empfehlen ist – dann müssen Sie kostenpflichtige Anzeigen investieren. Wie viel Sie für diese ausgeben, hängt danach davon ab, wie gut Sie Ihr Werbebudget einsetzen. 

 

Wir unterstützen Sie übrigens gerne dabei, Ihre Werbekosten zu reduzieren, Verkäufe zu steigern und Ihren Gewinn zu erhöhen. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Nachricht oder rufen Sie uns direkt an.

Für eine Shopping-Anzeige bezahlen Sie nur dann, wenn ein Nutzer diese anklickt. Google Shopping basiert genauso wie Google Ads auf dem Pay-Per-Click-Prinzip (PPC-Werbung). Wie viel Sie für einen Klick am Ende ausgeben, hängt von Ihrem Maximalgebot sowie der Konkurrenz um die Plätze an der Sonne ab.

Bei Google Shopping Europe (GSE) handelt es sich um die Infrastruktur, unter welcher Google seine Preisvergleichsplattform (Google Shopping) in Europa betreibt.

CSS bedeutet Comparison Shopping Service. Der Begriff beschreibt externe Preisvergleichsplattformen, die ebenfalls über Google Shopping Anzeigen schalten können. Der Vorteil von diesen ist, dass sie ihre Kommission selbst bestimmen können, wobei sie in der Regel Ihren Preisvorteil gegenüber der Google-eigenen Shopping-Infrastruktur an den Kunden (sprich Sie als Online-Händler) weitergeben. Hier können Sie erfahren, wie Sie 20% bei Ihren Shopping-Ads sparen.